„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen."
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

Schöne Bilder haben wir von unseren Reisen zum Beispiel nach Südafrika oder Mallorca mitgebracht. Auch wenn wir nicht alle ins Netz stellen können, soll die Galerie noch  erweitert werden. 

Mallorca ist mehr als eine Ferieninsel. Wem es auf Rhodos, Kreta oder Sizilien gefällt, der wird auch von dieser Insel begeistert sein, wenn er dann sein Hotel verläßt. Fast kann man sagen: Die ganze Welt auf einer Insel - zumindest die Landschaftseindrücke rechtfertigen diesen Satz.
Die Westküste ist geradezu spektakulär. Die Panoramastraße läßt sich mit Auto oder Bike besonders gut erschließen. Fahrrad erscheint uns hier zu heikel. Im Norden ist es das Tramaturagebirge, das ein ideales Terrain für Bergwanderer bietet.
Auf der Halbinsel Formentor reiht sich ein Postkartenblick an den anderen.
Wer die Insel gern als Badeparadis nutzen möchte, ist gut beraten, die zahlreichen kleinen Badebuchten zu entdecken. Klar gibt es auch Bier auf der Insel, aber dafür hinzufliegen lohnt wirklich nicht, wegen der Landschaft schon!

Bilder von  Andalusien für diese Seite zu finden fiel uns unendlich schwer, wo anfangen, wo aufhören - ein unwahrscheinlich spannendes Reiseziel haben wir da besucht. Am spektakulärsten war für uns wahrscheinlich die Mezquita de Córdoba.

Italien ist ebenso spannend, annähernd überall. Wir haben es zumindest in der Toscana und in Sürtirol getestet. Natürlich auch am Gardasee, was in keine Spezies passt!

Nicht jedermanns Sache ist das Auto fahren, zumindest wenn es um größere Strecken geht. So wollen wir dann auch auf schöne Ecken in der Heimat aufmerksam machen, wie die Mosel, die Ostsee oder auch Thüringen.

                                                                                                                             

                       

                              

In Südafrika haben wir Johannesburg, Port Elisabeth, Durban und auch Kapstadt besucht. Natürlich gehört der Krüger-Nationalpark zum Pflichtprogramm. Allerdings reichen 2 Tage dort nicht aus, um sich wirklich von der spektakulären Tierwelt einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Aber schön war's allemal.